Sign In | Register


RECENT ARRIVALS


Next >

MITTELRHEIN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. L. Abt. (H. 1-3 (komplett). Reise-Aufnahmen der Studierenden an der Königl. Technischen Hochschule zu Aachen unter Leitung von Prof. Ewerbeck. Mit 30, davon 5 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Fischer & Wittig, Lpz.) 1883.. 2°. 30 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, das Mittelrheintal (insb. Boppard, Geisenheim, Eltville, Oberwesel, Schloss Rheinstein, Rhens und Rüdesheim) betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekts, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lassen. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$156.10

FRANKEN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. LVI. (a.a.O. XVIII) Abt. (H. 1-2, 3-5 (komplett). Unter der Leitung von Fr. Ewerbeck aufgenommen von Studierenden der Technischen Hochschule in Aachen. Mit 50, davon 4 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wittig, Lpz.) 1884.. 2°. 50 Taf. u. 3 Textbl. (davon eines mit dem Inhaltsverz. d. 6. Bd.) Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Franken betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekts, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lassen. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$228.15

HELMSTEDT. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXXIII. Abt. (H. 1 (komplett). Mit 10 autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wigand, Lpz.) o. J. [1877].. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, Helmstedt in Niedersachsen betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Vorderseite des Interimsumschlags fehl, Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

HALBERSTADT UND MAGDEBURG. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XLVI. Abt. (H. 1-3 (komplett). Autographiert und herausgegeben von G. Heuser, Architekt in Köln a/R. Mit 30 autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wigand, Lpz.) 1882.. 2°. 30 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, Halberstadt und Magdeburg betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekts, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lassen. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$156.10

LUZERN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. VII. Abt. (H. 1, 2, 3 (komplett). Autographiert und herausgegeben von E. Berlepsch, Architekt. Mit 30, davon 4 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Grumbach u. Wigand) 1873.. 2°. 30 Taf. u. 3, teils illustr. Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, die Stadt Luzern betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$156.10

HEIDELBERG. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XII. Abt. (H. 1, 2, 3 (komplett). Mit 30, davon 4 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Wigand) o. J. [1871-75 bzw. 1876-78 (H. 3)].. 2°. 30 Taf. u. 3 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Heidelberg betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$156.10

HÄMELSCHEBURG. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXVII. Abt. (H. 1 (komplett). Hg. v. F. Dreher, Architekt. Mit 10, davon 1 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Fischer & Wittig) o. J. [1876].. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Schloss Hämelschenburg, einem Hauptwerk der so bezeichneten Weserrenaissance, betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

GERNSBACH, ETTLINGEN, MAINAU. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXXIV. Abt. (H. 1 (komplett). Mit 10, davon 1 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Schulze, Gräfenhainichen) o. J. [1881 o. 82].. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, Gernsbach, Ettlingen und Schloss Mainau betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

ROTHENBURG a/T. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. III. Abt. (H. 1, 2, 3, 4 (komplett). Autographiert und herausgegeben von Georg Graef, Zeichenlehrer an der Gewerbeschule zu Rothenburg a. d. Tauber. Mit 40, davon 3 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Grumbach) 1872.. 2°. 40 Taf. u. 4, teils illustr. Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, das Kleinod Rothenburg ob der Tauber betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$192.13

GANDERSHEIM. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXX. Abt. (H. 1 (komplett). Autographiert und herausgegeben von Gustav Bohnsack, Architekt in Braunschweig. Mit 10, davon 1 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wigand, Lpz.) 1876.. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, Gandersheim in Niedersachsen betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

DRESDEN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XV. Abt. (H. 1, 2, 3-5 (komplett). Autographiert und herausgegeben von P. Naumann, Architekt. Mit 50, davon 5 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Wigand) 1874.. 2°. 50 Taf. u. 4, teils illustr. Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Dresden betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$228.15

BRESLAU UND ANDERE SCHLESISCHE ORTE. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. III. Abt. (H. 1-2, 3-4, 5-6, 7 (komplett). Aufgenommen und hg. v. Max Bischoff, Architekt in Dresden. Mit 70 autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Fischer & Wittig, Lpz.) 1884.. 2°. 70 Taf. u. 7 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. Interimsumschlägen. Vollständiger, Breslau und andere schlesische Orte (Liegnitz, Löwenberg, Plagnitz, Friedersdorf, Siebeneichen, Bunzlau, Parchwitz, Rohnstock, Görlitz) betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$300.20

GOSLAR. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. LII. Abt. (H. 1-2 (komplett). Reiseaufnahmen der Studirenden der Architektur an der Königl. Technischen Hochschule zu Aachen unter Leitung des Professor Henrici. Mit 20, davon 3 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Fischer & Wittig, Lpz.) 1884.. 2°. 20 Taf. u. 1, teils illustr. Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, Goslar betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

WERTHEIM. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XVI. Abt. (H. 1, 2 (komplett). Autographiert und herausgegeben von C. Graef. Mit 20, davon 1 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Wigand) 1874.. 2°. 20 Taf. u. 2 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Wertheim in Franken betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekts, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten bzw. Gebäudedetails und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen, mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lassen. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$120.08

CELLE. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXV. Abt. (H. 1 (komplett). Autographiert und herausgegeben von A. Bubeck. Mit 10 autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Wigand) o. J. [1871].. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, das für seine zahlreichen Fachwerkhäuser berühmte Celle in Niedersachsen betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

DAS ALTE SCHLOSS IN STUTTGART. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXXVII. Abt. (H. 1 (komplett). Hg. F. Baldinger. Mit 10, davon 2 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Fischer & Wittig, Lpz.) o. J. [1879].. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlag. Vollständiger, das Alte Schlosses in Stuttgart betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

VERDEN UND STADTHAGEN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XXXI. Abt. (H. 1 (komplett). Autographiert und herausgegeben von Emil Schreiterer, Architekt. Mit 10, davon 3 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wigand, Lpz.) 1876.. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Verden und Stadthagen in Niedersachsen betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

DIE CHORSTÜHLE DES MÜNSTERS ZU BERN. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. LV. Abt. (H. 1 (komplett). Aufgenommen von C. Müller-Sommer, Architekt in Bern. Mit 10, davon 2 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wittig, Lpz.) 1884.. 2°. 10 Taf. u. 1 Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenem Original bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, das Chorgestühl im Berner Münster betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

BASEL. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XVII. Abt. (H. 1, 2-3 (komplett). Autographiert und herausgegeben von W. Bubeck, Architekt. Mit 30, davon 3 gefalteten bzw. doppelseitigen autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig: Seemann (Wigand) 1874.. 2°. 30 Taf. u. 2, teils illustr. Textbl. Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, die Stadt Basel betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit den Originalumschlägen, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$156.10

HAMBURG. Aus: Deutsche Renaissance. Eine Sammlung von Gegenständen der Architektur, Decoration und Kunstgewerbe in Original-Aufnahmen. Hg. v. A. Ortwein u. A. Scheffer. XLI. Abt. (H. 1 (komplett). Autographiert und herausgegeben von G. Heuser, Architekt in Köln. Mit 10 autograf. Taf. nach teils lavierten Federzeichnungen und Bleistiftskizzen.

Leipzig, Wien u. Berlin: Seemann, Lehmann & Wentzel u. Wasmuth (Wigand, Lpz.) 1882.. 2°. 10 Taf. u. 2 Textbl. (wovon 1 Titelbl. u. 1 Bl. m. Inhaltsverz. f. Bd. 4). Neuer Halbleinenband mit eingebundenen Original- bzw. orig. Interimsumschlägen. Vollständiger, Hamburg betreffender Satz aus dem monumentalen, zwischen 1871 und 1888 in insgesamt 9 Bänden mit 59 Abt. erschienenen Dokumentationsprojekt, das ursprünglich in zahlreichen Lieferungen, je nach Fertigstellung teils auf die verschiedenen Bände verteilt, erschienen ist. Angeleitet zunächst vom Initiator und ersten Hg. des Projekts, dem österr. Architekten und damaligen Prof. an der Nürnberger Kunstgewerbeschule, August Ortwein (1836-1900), und ab 1879 unter der Führung von August Karl Friedrich Scheffers (1832-88), u.a. Prof. an der Leipziger Kunstakademie, bereisten Fachgenossen der Hg. und deren Studenten aus Kunst- und Architektureinrichtungen insbesondere weite Teile Deutschlands und der Schweiz zwecks zeichnerischer Aufnahme Hunderter Baudenkmäler aus dem 15. u. 16. Jh., aus verschiedenen Perspektiven und in oft mehreren Ansichten. - Mit allen im Umdruckverfahren sauber gedruckten, großformatigen Aufmaßtafeln der Renaissance-Bauten, sowie deren Details (Arkaden, Aufgänge, Brunnen, Decken, Erker, Fassaden, Fenster, Geländer, Giebeln, Portale, Täfelungen etc.) und daran sowie darin befindlichen kunstgewerblichen Gegenständen (Grabmäler, Gitter, Kachelformen, Kamine, Schränke, Stühle, Türen etc.), mit besonderem Augenmerk auf die Ornamentik und oft auch mit Hinweisen auf deren Provenienz. Aufgrund ihrer Detailtreue wurden die Tafeln dieses Werks später zur Rekonstruktion von Gebäuden und zur Ergänzung von Bauteilen verwendet. - Umschläge stellenweise mit leichten Gebrauchsspuren, an den Rändern teils eingerissen und mitunter mit kleinen Fehlstellen, innen sauberer Satz mit frischen Tafeln. - Lose Lieferungsfolge mit dem Originalumschlag, die ich nach Ihrer Bestellung gerne in einen neuen, dezenten und handlichen Halbleinenband binden lasse. Der Einband ist im Preis inbegriffen. Die Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich.

$84.06

Next >